Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD)

Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) - Wolfsburg
Dauer
3 Tage
Förderung
Bildungsprämie und weitere
Kosten
275,00 € inkl. Skript und Getränke
Fortbildungspunkte
24

Kursinhalt

In der Fortbildung Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) wird anwendungsbezogenes Wissen aus Anatomie, Pathologie, Biomechanik und Neurophysiologie der craniomandibulären Region vermittelt. Auf dieser Grundlage erwerben die teilnehmenden Therapeuten umfassende Fertigkeiten zur Untersuchung und Behandlung von Patienten mit craniomandibulären Dysfunktionen (CMD). Fallbeispiele veranschaulichen und festigen hierbei die Lerninhalte. Darüber hinaus wird das Common-Sense-Selbstregulationsmodell (Leventhal) behandelt. Die Therapeuten lernen dadurch, ihre Patienten besser zu verstehen.

Die Fortbildung ist praxisorientiert und berücksichtigt die neuesten Entwicklungen in der Physiotherapie wie Clinical Reasoning, das Biopsychosoziale Modell, die ICF (International Classification of Functioning), die Flaggenparade (rote und gelbe Flaggen etc.) und nicht zuletzt Evidence Based Practice (Sackett).

Lehrplan

  • Anatomie, Pathologie, Biomechanik, Neurophysiologie der craniomandibulären Region
  • Differenzialdiagnostik
  • ICF
  • Clinical Reasoning

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich vorrangig an Physiotherapeuten. Eine Teilnahme anderer Dienstleister im Gesundheitswesen kann im Einzelfall – bei entsprechender Berufserfahrung und Eignung – ermöglicht werden.

Abschluss

Zum Ende des Seminars erhalten Sie ein Trägerzertifikat.

Unabhängig von dieser Fortbildung können Rezepte von Zahnärzten angenommen und abgerechnet werden. Im Seminar werden jedoch Besonderheiten bei der Verordnung durch Zahnärzte und deren besondere Abrechnung besprochen.

Förderungen

  • Bildungsprämie
  • Sonstige Förderung der Bundesländer


Anmeldung & Beratung
Bildungsangebote buchen
Online
anmelden

PDF-
Anmeldebogen
Sie haben Fragen?

Montag bis Freitag
von 8:00 bis 16:30 Uhr